Buntstiftzeichnung von Maja


Das ist mein Leben mit Tourette

Ich bin Maja. Ich bin zehn Jahre alt und muss mit dem Tourette-Syndrom leben.
Zur Zeit komme ich mit Tourette gut klar. Früher war es da viel schlimmer.
Ich habe richtig geweint. Aber jetzt nehme ich Tabletten.

Wenn ich mal total gefrustet bin, hilft mir meine Familie
oder Frau Brockhaus. Das ist meine Heilpädagogin.
Trotz des Tourette-Syndroms habe ich viele Freunde.
Das Leben macht mir jetzt auch richtig Spaß und ich kann das Leben genießen.
Früher war das ganz anders, da stand das Tourette im Weg.
Die Tics haben genervt. Sie waren sehr lästig.
Die Art, wie ich die Tics machen muss, bereitet mir Schmerzen.
In den Knochen und im Herzen.

Wenn wir mal im Urlaub sind, dann gehen die Tics ein bisschen weg, weil mich der Urlaub entspannt. 
Wenn ich allerdings aufgeregt bin oder Angst habe, werden sie stärker.
Nur wenn ich abgelenkt bin oder mich beschäftige und Spaß habe, gehen sie ganz weg.
Dann erfahre ich, wie es ist, ein Mensch ohne Tourette zu sein.
Das ist ein sehr schönes Gefühl, das ich immer haben möchte.
Das ist mein Leben mit Tourette.

Maja  

 

Quelle: Zeitschrift TOURETTE AKTUELL Ausgabe 2010 | www.tourette-gesellschaft.de