T o u r e t t e  -  G e d i c h t

Das bekannte Unbekannte

Du lässt mich zucken.
Danach kommt das Spucken.
Du streckst meine Zunge aus dem Mund.
Manchmal beschimpfst du Andere als Schund.

Andere Menschen gucken mich an.
Aber was ist so Schlimmes daran ?
Einige lachen mich auch aus.
Da mache ich mir dann schon was draus.

Manchmal träume ich davon, dass du weg bist.
Aber ob das dann wirklich so gut ist ?
Wäre alles wie immer ?
Oder wird es dann sogar noch schlimmer ?

Ich weiß es nicht.
Also bleibt es lieber erstmal wie es ist.
Du lässt mich schreien.
Am Abend dann lässt du mich in Ruh -- Weinen.

In der Nacht bist du aber auch manchmal noch wach.
Dann aber sagst du auch ab und zu "Gute Nacht".
Morgens dann möchte ich meinen Kaffee trinken.
Aber meistens fange ich an, mit meinen Fingern zu tricksen.

Aber ich glaube, es ist alles halb so schlimm.
Es sei denn, ich gehe schwimmen.
Denn wenn ich dann nicht unter Wasser atmen kann,
kann es eng werden, und ich bin dran.

Du kannst aber auch nett sein, wenn es dir gerade mal passt.
Wenn ich mich mal konzentriere, dann nur, weil du es nicht schaffst.
Vielleicht willst du auch, dass ich es so mache.
Denn dann hast du auch mal genug, zu sein ein Affee ...

 

Eric, geboren 1991, lebt mit dem Tourette-Syndrom seit seinem 7. Lebensjahr