LEBENSANGST

Angst bohrt sich 
in mein Herz,

wandert durch 
den Kopf in
meinen Körper,

geht mit mir schlafen
in dunkelschweren Nächten,

erwacht mit mir
in morgenfrühen Stunden
und besetzt
die alten Positionen,

unerträglich
bedrängend .......

Ich sehne mich
nach Entspannung,

dem Ende
psychischer Überlastung,

möchte eintauchen
in eine Welt
mentalen Friedens.

 

[Lyrik (HK) 1998]